Neue Studie zum Grundrecht auf Ausbildung

Die Initiative für ein Grundrecht auf Ausbildung bekommt nun auch juristischen Rückenwind, um das Ziel „Ausbildung für alle" zu erreichen. Am 19. September 2011 wurde der Presse die Studie „Das Grundrecht auf einen Ausbildungsplatz - Studie zur Verankerung des Grundrechtes im Grundgesetz als Staatszielbestimmung unter besonderer Berücksichtigung des UN-Sozialpaktes, vorgestellt.

Heiner Fechner weist in seiner Studie nach, dass ein Grundrecht auf Ausbildung mit dem Grundgesetz vereinbar ist und dem UN-Sozialpakt entspricht, der die Bundesrepublik Deutschland zum Handeln auffordert. Herr Fechner stellt weiter fest, dass die Ablehnung der Petition für ein Grundrecht auf Ausbildung inhaltlich nicht nachvollziehbar und die „Rechtslage in Bund und Länder wegen Unterlassens hinreichender gesetzgeberischer Maßnahmen (...) in erheblichem Maße verfassungswidrig" ist. Die Studie zeigt sehr fundiert den Handlungsbedarf und die Handlungsoptionen für eine zukunftsorientierte Berufsbildungspolitik auf.

Die von der GEW herausgegebene 66-seitige Studie informiert im Anhang ausführlich über die Initiative zum Grundrecht auf Ausbildung, den Verlauf der Ausbildungsplatzkrise und die Ablehnung der Petition für ein Grundrecht auf Ausbildung durch den Bundestag im September 2010.

Hier finden Sie zum Download:

Die Studie „Das Grundrecht auf einen Ausbildungsplatz" mit ausführlichen Hintergrundinformationen zur Initiative, Mai 2011 (PDF)



Partner der Aktion
"Ausbildung für alle":

arbeit für alle, Initiative im BDKJ
Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland
Bayrischer Jugendring
Christliche Arbeiterjugend Deutschlands
Deutsche Wanderjugend
DIDF-Jugend Baden-Württemberg
DLRG-Jugend
Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt
Landesjugendring Baden-Württemberg
Landesjugendring Berlin
Landesjugendring Brandenburg
Landesjugendring Niedersachsen
Landesjugendring Rheinland-Pfalz
Landesjugendring Thüringen
Naturfreundejugend
SJD Die Falken