Unterstützung: Jusos und Grüne für Grundrecht auf Ausbildung

Anlässlich der Übergabe von über 72 500 Unterschriften für ein Grundrecht auf Ausbildung an den Deutschen Bundestag haben Jugendorganisationen von SPD und Grünen ihre Unterstützung für das Anliegen erklärt.

Franziska Drohsel, Bundesvorsitzende der Jusos, in einer Pressemitteilung: "Die Jusos unterstützen die Forderung nach einem Grundrecht auf Ausbildung." Auch die Forderung nach einem solidarischen Finanzierungsmodell wie der Ausbildungsumlage werde von den Jusos mit getragen.
Noch immer stünden im Herbst etliche Jugendliche auf der Straße, weil sie keinen Ausbildungsplatz finden. Drohsel: "Es ist endlich an der Zeit, dass die Politik dem wirksam begegnet. Dazu gehört auch, dass Jede und Jeder mit einer erfolgreich absolvierten Berufsausbildung die Möglichkeit erhält, ein Studium aufzunehmen. Wir wollen so den Bildungsweg flexibler und offener gestalten."

Die Grüne Jugend Niedersachsen forderte die niedersächsische Landesregierung auf, die Initiative für ein Grundrecht aif Ausbildung zu unterstützen und sich für die Einführung einer Ausbildungsplatzumlage einzusetzen. „Junge Menschen haben ein Recht auf echte Perspektiven statt Warteschleifen. Jedes Jahr wieder fehlen bundesweit hunderttausende betriebliche Ausbildungsstellen. Auch in Niedersachsen bietet die Wirtschaft trotz einer leichten Erholung am Ausbildungsmarkt im März immer noch rund 14.000 Ausbildungsplätze zu wenig an. Die Petition für ein Grundrecht auf Ausbildung verdient deshalb die volle politische Unterstützung Niedersachsens und seiner Landesregierung.“ erklärt Sven-Christian Kindler, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen.

Anfang April hat die Grüne Jugend Niedersachsen auf ihrem Landeskongress in Lehrte ein umfassendes Ausbildungskonzept verabschiedet, in dem die Umlage gefordert wird. Julia Hamburg, Sprecherin der Grünen Jugend Niedersachsen: „Durch ein Umlagesystem kann das Grundrecht auf Ausbildung realisiert und finanziert werden. Wer nicht oder zu wenig ausbildet, soll zahlen. Das ist auch besonders im Interesse der vielen klein- und mittelständischen Unternehmen, die überdurchschnittlich in die Ausbildung junger Menschen investieren. Wir verlangen von der Landesregierung endlich zu handeln und eine Bundesratsinitiative für eine Umlagefinanzierung zu initiieren.“



Partner der Aktion
"Ausbildung für alle":

arbeit für alle, Initiative im BDKJ
Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland
Bayrischer Jugendring
Christliche Arbeiterjugend Deutschlands
Deutsche Wanderjugend
DIDF-Jugend Baden-Württemberg
DLRG-Jugend
Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt
Landesjugendring Baden-Württemberg
Landesjugendring Berlin
Landesjugendring Brandenburg
Landesjugendring Niedersachsen
Landesjugendring Rheinland-Pfalz
Landesjugendring Thüringen
Naturfreundejugend
SJD Die Falken